Der Robot-Fetischismus

Der Robot-Fetischismus

Ungefähr wie die Agalmatophilie, der Robot-Fetischismus (auch Cybersex genannt) beruht auf dem Wunsch mit einem nicht-menschlichen Wesen zu interagieren. In den meisten Fällen wird dies durch Rollenspielen mit Roboter-Anzüge, die die Konformation eines Roboters, Bewegungen oder “künstliche” Geräusche charakteristische für “intelligenten Maschinen” nachahmen.

Wenn es auf die Selbststimulation ankommen soll, die Phantasie ist der wichtigste “motorische”Faktor des Ansatzes, und in einigen Fällen entsteht auch den Wunsch “cyber” zu werden und einen Körper nicht von Venen und Arterien durchkreuzt zu besitzen, sondern von elektrischen Stromkreisen.

Angesichts der derzeitigen technologischen Boom, die Requisiten oder sogar die “synthetischen” Partner können bereits erworben und nach Lust und Laune verwendet von den Liebhabern solcher futuristischen Beziehungen, aber selbstverständlich gegen Zahlung einer nicht zu vernachlässigen Geldsumme.